Herzberg Gottesdienst Sonntag, 21. August 2022

Vielfalt der Schöpfung

Unter diesem Motto fand am vergangenen Sonntag auf dem Herzberg der traditionelle gemeinsame Gottesdienst der drei Nachbargemeinden Densbüren, Thalheim und Kirchberg statt. Bei schönem Wetter wurde unter freiem Himmel in der Arena des Herzbergs gefeiert. Musikalisch beschwingt von einer Ad-hoc-Alphornformation mit selbst komponierten Stücken des Leiters Ulrich Hegnauer erlebten die zahlreichen kleinen und grossen Besucher die Taufe von Giulia und Jana, die der Thalner Pfarrer Stefan Huber und der Densbürer Kollege Marco Jaeschke lebendig gestalteten.

Nach der Taufzeremonie zog eine fröhliche Kinderschar mit den Katechetinnen Bertha Zürrer und Susanne Frauchiger ins Kinderprogramm und Pfarrer Erich Strahm vom Kirchberg predigte anhand der Schöpfungsgeschichte und der Bergpredigt über die Vielfalt und die Erhaltung unserer wunderbaren Natur.

Bäume können uns ein Dreifaches lehren: zum Ersten erzählen sie von der Schönheit. Vom ersten zarten Grün im Frühling bis zur Farbenpracht des Herbstes kann man sich an ihnen erfreuen. Zum Zweiten sind sie von Nutzen für andere: Sauerstoffproduzenten und Lieferanten von Brenn- und Baustoff. Zum Dritten werden sie zu Lehrmeistern. Sie sind verwurzelt in der Erde, bodenständig. Und sie strecken sich auch zum Himmel empor und wachsen über sich hinaus, der Sonne entgegen. So hat Gott alles wohl gemacht. Wir Menschen sind berufen, zu dieser Schöpfung Sorge zu tragen. Wie kann das geschehen? Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.

Marco Jaeschke umrahmte den Gottesdienst mit Gebeten und Textlesung, Stefan Huber formulierte die Fürbitten. Anschliessend wurde zum fröhlichen Miteinander beim gemeinsamen Mittagessen eingeladen.

Wie immer war es schön auf dem Herzberg. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr.

Agenda


Weitere Termine siehe Agenda